Ohren auf

– so klingt die Region!

Das Regionale Musikfest in der Region Braunschweig

Alle zwei Jahre schließen sich Vertreter aus den Städten Wolfsburg, Braunschweig, Salzgitter und den Landkreisen Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine und Wolfenbüttel zusammen, um gemeinsam das Regionale Musikfest unter dem Motto: „Ohren auf – so klingt die Region“ an wechselnden Orten in der Region zu gestalten. Das Fest ist eine Plattform für Musikerinnen und Musiker aller Musikrichtungen und aller musikalischen Formationen für die eigene Präsentation, den Austausch und die Vernetzung. Dies geschieht in erster Linie in Konzerten und der Präsentation von Musikprojekten, die an einem Tag an besonderen Orten der jeweiligen Stadt auf verschiedenen Bühnen stattfinden. Darüber hinaus soll durch die Initiierung neuer Projekte die Zusammenarbeit in der Region sowie die aktive Teilhabe und Mitgestaltung am kulturellen Leben gestärkt werden.

Einzigartig in seiner Größe und Vielfalt

Das Regionale Musikfest ist in seiner Größe und Vielfalt einzigartig in der Region. Es gibt kein vergleichbares Fest, welches die gesamte regionale Musikszene von Laienmusikkultur bis professionellem Künstler so abbildet. Dabei sind alle Altersstufen vertreten – sowohl bei den Mitwirkenden als auch im Publikum. Durch die Vielfalt und Verschiedenheit der Musikdarbietungen erreicht das Musikfest Menschen mit ganz unterschiedlichem Musikgeschmack. Die abwechslungsreiche Programmgestaltung trägt dazu bei, dass das Publikum auch mit Musik und Darbietungsformen in Berührung kommt, die ihm vorher vielleicht nicht bekannt waren. So wird Interesse geweckt und Fremdes wird vertrauter.

Für Mitwirkende und Publikum ein Gewinn

Durch die Beteiligung möglichst vieler Musiker aus der ganzen Region (durchschnittlich etwa 2.000 Musiker*innen) wird das Netzwerk der kooperierenden Kontaktstellen, Musikschulen und Partnereinrichtungen in den Kommunen und Landkreisen auch in der Bevölkerung „erlebbarer“. Ziel ist es außerdem, durch die Bündelung der musikalischen Kapazitäten an einem geografisch und kulturell interessanten Ort in der Region, diesen ins Zentrum zu rücken und so Impulse für die jeweilige Stadt und den Landkreis zu geben.
Neben einem Programm mit Musikbeiträgen wird besonderes Augenmerk auf den Bereich Musikvermittlung gelegt. Dies kann die Präsentation von Vermittlungsprojekten sein oder die Einbindung von Workshops, Klanginstallationen und Mitmach-Angeboten, die den Besucher*innen die Möglichkeit bieten, am Veranstaltungstag selbst musikalisch aktiv zu werden und Neues auszuprobieren. Des Weiteren sollen Musik- und Kulturinstitutionen, Vereine und auch Tourismusverbände aus der Region die Möglichkeit bekommen, sich an einem Informationsstand einem großen, musikinteressierten Publikum zu präsentieren.

Teilnahme, Organisation und Ablauf

Das Regionale Musikfest findet alle zwei Jahre an ein bis zwei Tagen an wechselnden Orten in der Region statt.

.Alle Musiker*innen der Region Braunschweig können sich für das Regionale Musikfest anmelden und bekommen hier eine Bühne für ihre Musik – egal welchen Alters und in welcher musikalischen Formation. Profi- und Hobbymusiker, Anfänger und Fortgeschrittene, Kinder, Erwachsene und Senioren, Einzelkünstler und Ensembles, Chöre, Orchester, Bands und sonstige Musikgruppen und -projekte – alle können am Regionalen Musikfest teilnehmen. Auch bei der Musikrichtung sind keine Grenzen gesetzt. Alle Musikstile sind willkommen. Außerdem können sich regionale Vereine, Institutionen, Verbände und Organisationen, die in den Bereichen Musik und Kultur tätig sind anmelden und bekommen die Möglichkeit, sich an einem Infostand beim Fest zu präsentieren. Die Anmeldung erfolgt hier über die Homepage. Unter dem Menü-Punkt „6. Regionales Musikfest“ findet sich der Link zum Anmeldeformular. (Zur Anmeldung…)

Das Regionale Musikfest findet in der Regel im Zentrum bzw. in der Innenstadt des jeweiligen Austragungsortes statt. Hier werden verschiedene geeignete Spielstätten ausgewählt, an denen große und kleine Bühnen und Aktionsflächen den Musiker*innen zur Verfügung stehen. Bei der Wahl der Spielstätten werden immer die kulturellen und touristischen Besonderheiten der Stadt berücksichtigt, so dass neben großen Open-Air-Bühnen auf Plätzen und in Parks auch besondere Orte wie Schlösser, Kirchen, historische Bauwerke, private Höfe oder Ladenlokale bespielt werden.

Für die individuelle Gestaltung des jeweiligen Regionalen Musikfestes wird bereits im Vorjahr eine Arbeitsgruppe gebildet, bestehend aus Vertretern der Stadt und des Landkreises, des Stadtmarketings sowie aus Musik- und Kultureinrichtungen vor Ort wie z.B. der Musikschule, die unter der Federführung der Kontaktstelle Musik Region Braunschweig die Organisation und Durchführung der Veranstaltung übernimmt. Die regionalen Partner in den Kontaktstellen und Musikschulen beteiligen sich projektbezogen vor allem in der Programmgestaltung.

Die Schirmherrschaft für die Regionalen Musikfeste übernehmen in der Regel die jeweiligen Bürgermeister und Landräte.

Veranstalter und Partner

Veranstalter

  • Kontaktstelle Musik Region Braunschweig
  • Mitveranstalter: jeweiliger Austragungsort des Regionalen Musikfestes
    (Stadt und ggf. Landkreis)

Kooperationspartner

  • örtliche Musikschule und ggf. Kontaktstelle Musik und weitere Musikinstitutionen vor Ort
  • Stadtmarketing des Austragungsortes
  • weitere Kontaktstellen Musik der Region
  • kommunale und Kreismusikschulen der Region

Weitere Partner

  • Landesmusikrat Niedersachsen e.V.
  • örtliche Kontaktstellen Musik: Kontaktstelle Musik im Landkreis Wolfenbüttel, Kontaktstelle Musik im Landkreis Gifhorn, Kreismusikrat Helmstedt e.V. (anerkannte Kontaktstelle Musik), Stadtmusikrat Goslar e.V. (anerkannte Kontaktstelle Musik)
  • Musikschule/Fachdienst Kultur der Stadt Salzgitter
  • Musikschule der Stadt Wolfsburg
  • Städtische Musikschule Braunschweig
  • Stadt Braunschweig, Fachbereich Kultur und Wissenschaft, Abteilung Literatur und Musik

Weitere eingebundene Institutionen und Kooperationspartner

  • Landesmusikakademie Niedersachsen
  • Braunschweigische Landschaft e.V.
  • Arbeitskreis Musik in der Jugend
  • Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel
  • Musikland Niedersachsen
  • Niedersächsischer Chorverband
  • Chorverband Niedersachsen-Bremen
  • Kreischorverbände
  • kommunale und Kreismusikschulen